FAQ – Häufig gestellte Fragen

Auf dieser Seite versuchen wir Antworten auf häufig gestellte Fragen zu geben. Wir wünschen euch viel Freude beim Kongress und hoffen, dass folgenden Texte euch die Teilnahme einfacher machen.

  1. Aufzeichnung Vorträge: Werden die Vorträge aufgezeichnet und wie kann ich diese anschauen?
  2. Zertifizierung: Wie ist die Zertifizierung generell geregelt?
  3. Zertifizierung: Was kann zertifiziert werden?
  4. Zertifizierung: Was muss ich erledigen, um ein Zertifikat zu bekommen?
  5. Zertifizierung: Wie funktioniert das mit den Vigilanzfragen und was ist das überhaupt?
  6. Zertifizierung: Was ist, wenn technisch etwas mit dem Link zu den Vigilanzfragen nicht funktioniert?
  7. Zertifizierung: Warum kann ich die Vigilanzfragen nicht bei der Aufzeichnung beantworten?
  8. Zertifizierung: Wann und wie bekomme ich das Zertifikat zugesendet?
  9. Zertifizierung: Ich habe keine ärztliche Fortbildungsnummer, möchte aber ärztliche Fortbildungspunkte haben. Was kann ich machen?
  10. Zertifizierung: Kann ich sowohl eine Bescheinigung der ärztlichen Fortbildungspunkte als auch eine Bescheinigung der Rettungsdienstpflichtfortbildung bekommen?
  11. Zertifizierung: Wo kann ich sehen, welche Fragen ich richtig beantwortet habe?
  12. Zertifizierung: Muss ich wirklich alle Fragen richtig beantwortet haben?
  13. Zertifizierung: Was passiert, wenn ich zwischendurch den Vortrag abbrechen muss?
  14. Zertifizierung: Was heißt regelhaft anwesend sein für Ärzte bei der Fortbildung?
  15. Zertifizierung: Was passiert, wenn ich die Vigilanzfragen in der Session (Vortrag) beantwortet habe und das Formular „Zertifikat beantragen“ ausgefüllt habe? Muss ich noch etwas machen?
  16. Zertifizierung: Was ist, wenn auf dem Zertifikat etwas falsch geschrieben ist?

1. Werden die Vorträge aufgezeichnet und wie kann ich diese anschauen?

Ja, die Vorträge werden aufgezeichnet. Wir haben dies nach zahlreichen Rückmeldungen von euch zusätzlich umgesetzt. Nach dem Vortrag dauert es ca. 6-8 Stunden (das Herunterladen, schnelle Schneiden, Hochladen und umcodieren bei Vimeo nimmt doch einige Stunden in Anspruch), bis die Vorträge auf der Messeplattform als Video verfügbar sein werden. Über die Messeplattform Talque habt ihr dann den gesamten Kongress und das Wochenende nach dem Kongress die Möglichkeit, die Videos anzuschauen. Am Montag, den 12. Oktober, schließen wir dann endgültig die Pforten des Kongresses. So bleibt genügend Zeit verpasste Vorträge z.B. durch Einsätze später anzuschauen. Wir behalten uns vor, dass einzelne Vorträge aus technischen Gründen nicht online gestellt werden, bemühen uns allerdings schnell und vollständig alle Vorträge einzustellen.

2. Wie ist die Zertifizierung generell geregelt?

Fortbildungsbescheinigung gemäß § 5 Rettungsgesetz NRW
Unser Partner, das DRK Bildungszentrum Düsseldorf, bescheinigt allen Angestellten im Rettungsdienst die Teilnahme an Live-Veranstaltungen. Somit ist pro Tag eine Fortbildungszeit von 6 Vorträgen á 90 Minuten mit einer Summe von 9 Stunden zu erreichen. Wenn du also am kompletten Kongress teilnimmst, werden dir 63 Fortbildungsstunden bescheinigt. Wenn du an 2 Live-Veranstaltungen am Tag teilgenommen und hierzu die Vigilanzfragen beantwortet hast, erhältst du eine Bescheinigung über 3 Fortbildungsstunden.

CME-Punkte für Ärzte
Die Ärztekammer Nordrhein hat den Rettungsdienst Onlinekongress mit 12 CME-Punkten pro Kongresstag anerkannt. Dies gilt für die Advanced-Vorträge. Bei aktiver Teilnahme und Bestehen der angeschlossenen Vigilanztests werden insgesamt 84 CME-Punkte bescheinigt.

3. Was kann zertifiziert werden?

Wir zertifizieren die qualifizierte Teilnahme an den Sessions, d. h. du bist anwesend und hast die Vigilanzfragen (Anwesenheitsfragen) ausgefüllt.

4. Was muss ich erledigen, um ein Zertifikat zu bekommen?

Um die Fortbildung zertifiziert zu bekommen, müssen drei Kriterien erfüllt sein:

Kriterium 1: Teilnahme an der Fortbildung

Du musst an der Fortbildung (Session) komplett teilgenommen haben und dies durch die Teilnahme an den Vigilanzfragen (Anwesenheitsfragen) bestätigen. Der Link zu den Vigilanzfragen wird vom Moderator gegen Ende des Vortrages im Chat zur Verfügung gestellt.

Kriterium 2: Zertifikat beantragen

Damit wir wissen, dass du ein Zertifikat haben möchtest und was wir genau auf das Zertifikat schreiben sollen, musst du bitte einmal das Fortbildungszertifikat beantragen – dies muss nur 1x während des Kongresses erfolgen. Den Link dazu findest du auf der Startseite des Kongresses oben rechts unter www.rettungsdienstkongress.de .

Kriterium 3: Qualifizierte Teilnahme

Zwei der drei zumeist einfachen Vigilanzfragen (Anwesenheitsfragen) müssen korrekt beantwortet sein, damit die Session für deine Fortbildung gewertet und zertifiziert werden kann.

Rettungsdienstfachpersonal bekommt eine Bescheinigung pro Kongresstag, auf der die Stunden der qualifizierten Anwesenheit bescheinigt werden. Wenn du beispielsweise an zwei Sessions á 1,5 Stunden teilgenommen hast, bescheinigen wir dir für diesen Tag 3 Fortbildungsstunden.

Ärzte bekommen pro Tag 12 CME Punkte und müssen dafür regelmäßig qualifiziert anwesend sein. Siehe dazu auch „Was heißt regelhaft anwesend zu sein?“

5. Wie funktioniert das mit den Vigilanzfragen und was ist das überhaupt?

Die Vigilanzfragen – auch Anwesenheitsfragen genannt – sind drei Fragen, welche die Teilnehmer der Session (Fortbildung) am Ende eines Vortrages beantworten müssen. Hierfür senden wir einen Link zu den Fragen im Chat des virtuellen Raumes. Nach dem Klick auf den Link gelangst du zu den Fragen.

Die Fragen sind MC-Fragen mit 5 Antwortmöglichkeiten, bei denen immer nur 1 Antwortmöglichkeit korrekt ist. Es kann auch nur 1 Antwortmöglichkeit angeklickt werden.

6. Was ist, wenn technisch etwas mit dem Link zu den Vigilanzfragen nicht funktioniert?

Sollte der Link zu den Vigilanzfragen (Anwesenheitsfragen) einmal nicht funktionieren oder die Chatnachricht bei dir im Seminar nicht zugesendet werden können, schreib uns bitte eine E-Mail an rdk@medi-learn.de und sag uns, in welcher Session (Thema) du anwesend gewesen bist. Wir senden dir dann einen Link zu, unter dem du nachträglich die Fachfragen zum Vortrag beantworten kannst.

7. Warum kann ich die Vigilanzfragen nicht bei der Aufzeichnung beantworten?

Die Zertifizierung setzt die persönliche Teilnahme an der Fortbildung voraus. Aufgrund offizieller Vorgaben können wir daher nur die Teilnahme an Live Sessions zertifizieren. Das Schauen des Videos dient ausschließlich zum Selbststudium.

8. Wann und wie bekomme ich das Zertifikat zugesendet?

Die Zertifikate (sowohl ärztlich als auch für das Fachpersonal) werden ca. 14 Tage nach dem Kongress per Post an die Teilnehmer gesendet. Vorher bereiten wir die Daten auf, erstellen die Zertifikate, lassen diese drucken, sortieren und verpacken diese und versenden sie dann. Wir erwarten, dass wir ca. 10.000 Zertifikate erstellen müssen und benötigen dafür einige Tage. Pro Tag wird ein Zertifikat pro Teilnehmer erstellt, sofern dieser die Kriterien erfüllt hat.

9. Ich habe keine ärztliche Fortbildungsnummer, möchte aber ärztliche Fortbildungspunkte haben. Was kann ich machen?

Wir können Ärzten eine ärztliche Fortbildung bescheinigen. Personen, die keine Ärzte sind, können und dürfen wir keine ärztliche Fortbildung zertifizieren. Jeder Arzt hat seine eigene Fortbildungsnummer (EFN) – diese 15-stellige Zahl wird jedem Arzt mit der Approbation zugeteilt und mitgeteilt. Wer keine Fortbildungsnummer (EFN) hat, kann leider kein Zertifikat bekommen.

10. Kann ich sowohl eine Bescheinigung der ärztlichen Fortbildungspunkte als auch eine Bescheinigung der Rettungsdienstpflichtfortbildung bekommen?

Wir können Ärzten eine ärztliche Fortbildung bescheinigen. Personen, die keine Ärzte sind, können und dürfen wir keine ärztliche Fortbildung zertifizieren.

Rettungsdienstfachpersonal können wir eine Fortbildungsbescheinigung gemäß § 5 Rettungsgesetz NRW ausstellen. Dies ist für Notfallsanitäter, Rettungsassistenten und Rettungssanitäter und -helfer möglich. Personen, die nicht zu dieser Gruppe gehören, können und dürfen wir die Fortbildungsbescheinigung nicht ausstellen. Auch Ärzte oder Notärzte gehören aus standesrechtlichen Vorgaben nicht mehr zu dieser Gruppe und können die Fortbildungsbescheinigung gemäß § 5 Rettungsgesetz NRW nicht bekommen.

Daher kann jeder Teilnehmer nur ein Zertifikat bekommen.

11. Wo kann ich sehen, welche Fragen ich richtig beantwortet habe?

Leider ist es aktuell nicht möglich für dich selbst zu schauen, ob du die einfachen Anwesenheitsfragen (Vigilanzfragen) richtig beantwortet hast. Allerdings ist es für den Erhalt des Zertifikates nicht nötig, alle Fragen richtig zu beantworten.

12. Muss ich wirklich alle Fragen richtig beantwortet haben?

Jeder macht Fehler – daher reicht es aus, wenn du 2 der 3 Fragen zur Anwesenheit korrekt beantwortest. Da es sich lediglich um die Kontrolle handelt, ob du anwesend gewesen bist, haben die Dozenten die Fragen im Niveau einfach gehalten. Daher sollte es kein Problem sein, die Fragen korrekt zu beantworten, zumindest 2 von 3.

13. Was passiert, wenn ich zwischendurch den Vortrag abbrechen muss (weil ein Einsatz gekommen ist oder weil ich meine Kinder vom Fußball abholen musste)? Ist die Fortbildung dann für mich verloren? Habe ich dann ganz umsonst die ersten 30 Minuten im Vortrag gesessen?

Die Voraussetzung für die Zertifizierung ist die Anwesenheit während der gesamten Fortbildung. Diese wird auch von uns entsprechend der offiziellen Regeln zertifiziert. Daher können wir das Zertifikat leider nicht ausstellen, wenn du nicht komplett anwesend gewesen bist. Dies gilt leider auch, wenn du nur die letzten 5 Minuten verpasst. Solltest du allerdings technische Probleme mit dem Link zu den Vigilanzfragen (Anwesenheitsfragen) gehabt haben (z. B. Link ging nicht oder Chatnachricht ist nicht bei dir angekommen), dann kannst du uns eine Nachricht an unser Supportteam unter rdk@medi-learn.de schreiben und wir senden dir noch einmal den Link zu, sodass du die Fragen im Nachgang beantworten kannst. Dies ist natürlich nur für Leute möglich, die komplett anwesend waren und technische Probleme hatten.

14. Was heißt regelhaft anwesend sein für Ärzte bei der Fortbildung?

Für Ärzte sind Fortbildungspunkte für die einzelnen Tage des Rettungsdienstkongresses beantragt. Ärzte, die regelmäßig während der Vorträge anwesend gewesen sind, bekommen die 12 CME für den jeweiligen Tag bescheinigt. Dies ist natürlich nicht möglich, wenn man nur bei einem oder zwei oder drei von den sechs Vorträgen anwesend gewesen ist.

15. Was passiert, wenn ich die Vigilanzfragen in der Session (Vortrag) beantwortet habe und das Formular „Zertifikat beantragen“ ausgefüllt habe? Muss ich noch etwas machen?

Dann hast du alles richtig gemacht. Dann heißt es nur noch abwarten. Nach Ende des Kongresses werten wir alle Eintragungen aus und bereiten die Zertifikate vor. Diese werden dann in den Druck gegeben und per Post ca. 14 Tage nach der Veranstaltung verschickt.

16. Was ist, wenn auf dem Zertifikat etwas falsch geschrieben ist? Wie bekomme ich eine Korrektur?

Bei der Beantragung des Zertifikates haben wir mehrfach darauf hingewiesen, dass die Angaben in dem Formular genauso wie eingetragen übernommen werden. Solltest du dich bei den Formularangaben vertippt haben, stellen wir dir gerne ein weiteres händisch korrigiertes Zertifikat aus. Leider müssen wir dir diesen Aufwand dann in Rechnung stellen – pro Zertifikat berechnen wir für Überarbeitung, Korrespondenz mit dir, Drucken und per Post versenden 50,00 €. Wir empfehlen dir daher noch einmal dringend, deine Einträge im Formular „Zertifikat beantragen“ in Ruhe vor dem Absenden auf Richtigkeit zu prüfen. So ersparst du uns Arbeit und dir Kosten.